skip to Main Content
Friedensgottesdienst In Bottrop Mit Segnung Des Neuen Bezirksbanners

Friedensgottesdienst in Bottrop mit Segnung des neuen Bezirksbanners

Die Friedensgebete und -andachten in den Bezirksverbänden des  Kolpingwerks Diözesanverband Essen gelten als „Zeichen der Hoffnung“ für alle Menschen dieser Welt. „Namaste – ich grüße das Göttlich in dir – Ich bin, weil du bist“  lautete das Thema des Friedensgottesdienstes am 02.06.2018. Mitverantwortlich für die Gestaltung des sehr gut besuchten Friedensgottesdienstes war die Kolpingsfamilie Bottrop-Mitte. Im Rahmen der Kolping-Friedensgebetskette wurde die Kolping-Friedenskerze von Vertretern des Bezirksverbandes Buer-Gladbeck nach Bottrop gebracht. Bis Anfang Juli wird die Friedenskerze in Bottrop bleiben und für den Frieden brennen. Am 09.07.2018 wird die Friedenskerze dann von Vertretern des Bezirksverbandes Bottrop  weiter gebracht.

Konflikte in unserer Welt nehmen hohe Ausmaße an und den betroffenen Menschen, vor allem Kindern, ihre Zukunft. Alle Gläubigen sind sich bewusst, dass sie mit ihrem Gebet keinen „großen Weltfrieden“ schaffen können, aber es kommt auch „im kleinen“ darauf an, Frieden zu schaffen,  friedlich miteinander zu leben und aufmerksam zu sein, was der Nächste nötig hat. Im Rahmen dieses Friedensgottesdienstes wurde auch das neue Kolpingbanner des Kolping Bezirksverbandes Bottrop durch Diözesanpräses Martin Cudak gesegnet. Zu der Segnung waren alle Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Bottrop sowie der Kolping Bezirksverband Buer-Gladbeck mit  Bannern anwesend.

Bericht und Fotos: Thomas Wurm

Back To Top