skip to Main Content
Grabstätte Für Kolpingmitglieder Der Kolpingsfamilie Essen-Kupferdreh

Grabstätte für Kolpingmitglieder der Kolpingsfamilie Essen-Kupferdreh

Vor einiger Zeit machte Bernd Mank, Mitglied des Vorstands der Kolpingsfamilie Essen-Kupferdreh, den Vorschlag, eine eigene Grabstätte für die Mitglieder zu errichten. Nach anfänglichem Staunen und berechtigten Zweifeln an diesem Vorhaben wurden Gespräche mit der Friedhofsverwaltung geführt. Hier fand das Vorhaben volle Zustimmung und wurde vom Kirchenvorstand genehmigt. In einer Zeit, in der sich die Bestattungskultur wandelt und immer mehr Grabflächen frei bleiben, hat die Kolpingsfamilie Kupferdreh einen anderen Weg eingeschlagen. Einerseits traditionell, anderseits auch ganz neu und mutig.

Am 30.05.2018 war es dann soweit. Die gemeinsame Kolping-Grabstätte für ihre Mitglieder wurde eingesegnet. Bei strahlendem Wetter nahm unser Präses Thomas Sieberath die Feierlichkeit vor. Musikalisch begleitet durch unseren Kirchenmusiker Friedhelm Schüngel wurde es eine sehr schöne Feierstunde.

Auf der Grabstätte steht eine 1,90 hohe Stele mit dem schwarzorange Kolping-K. Hier können die Namen der Verstorbenen eingemeißelt werden. Die Verantwortung für die Pflege der Grabstätte hat die Kolpingsfamilie. Die Pflegekosten wurden für die Zeit von 25 Jahren festgelegt und beginnen mit dem Ableben. So ist sichergestellt, dass sich Angehörige nicht um die Gräber kümmern müssen. Über die große Anzahl von Mitgliedern, die eine Grabstätte gewählt haben, freut sich der Vorstand. So ist es nicht verwunderlich, dass bei der Einsegnung viele künftige Nutzer anwesend waren. Mittlerweile haben leider schon zwei Bestattungen stattgefunden.

Kolpingsfamilie Essen-Kupferdreh

Back To Top