skip to Main Content
Donaukreuzfahrt Mit Vorzeitigem Ende

Donaukreuzfahrt mit vorzeitigem Ende

Die Kolpingsfamilie Bottrop-Mitte unternahm mit 29 Teilnehmern eine Donaukreuzfahrt von Passau nach Budapest – so war es zumindest geplant – vom 20. bis 25. Oktober 2018.

Leider ging die Reise nur bis Wien, denn dort durften die Flusskreuzfahrtschiffe wegen des Niedrigwassers nicht mehr weiter. Dass wir die Auswirkungen des Super-Sommers derart zu spüren bekämen, daran hätte niemand von uns gedacht. Die Enttäuschung war natürlich sehr groß, aber den Naturereignissen muss man sich fügen.

Dennoch war die Stimmung nicht ganz im Keller: Wir hatten die Möglichkeit, am Montag statt nach Budapest weiter zu reisen, Wien noch etwa intensiver zu erkunden, was dann auch ausgiebig genutzt wurde. Aber am Dienstag hieß es unweigerlich: fertig machen zur Ausschiffung, und um 23 Uhr waren wir, zwei Tage früher als geplant, wieder in Bottrop.

Wir haben uns vorgenommen, die Reise zu wiederholen, aber dann wohl besser vor dem Sommer.

Für die Reisegruppe
Margit Jung

Das Bild zeigt die Reisegruppe am Ankunftstag nach der Besichtigung der „Veste Oberhaus“ in Passau.

Back To Top