skip to Main Content
Christoph Lammerding Ist Neuer Vorsitzender Des Kolpingwerks Im DV Essen

Christoph Lammerding ist neuer Vorsitzender des Kolpingwerks im DV Essen

Diözesanversammlung setzt sich mit Altersarmut und eigenen Strukturen auseinander

Christoph Lammerding ist neuer Vorsitzender des Kolpingwerks im DV Essen. Der 56-jährige aus Bottrop wurde von den rund 110 Delegierten der Diözesanversammlung des Kolpingwerks im Kolping-Berufsbildungswerk in Essen gewählt. Zu seiner Stellvertreterin wurde Simone Niess aus Mülheim gewählt. Beide beenden damit eine zweijährige Phase der Vakanz in Leitung und Stellvertretung. Als weitere Mitglieder im Vorstand wurden Nicole Haase aus Essen bestätigt und Andreas Sliwa aus Bochum neu gewählt. Beide sehen ihre Aufgabe mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der internationalen Partnerschaftsarbeit.

Neben den Wahlen beschäftigte sich die Diözesanversammlung mit dem Thema Altersarmut. Im Rahmen eines Vortrags von Frau Prof. Dr. Julia Steinfort-Diedenhofen von der Katholischen Hochschule in Köln gingen die Delegierten der Frage nach, was Altersarmut als Lernaufgabe für den einzelnen und die Gesellschaft bedeutet.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt war die Diskussion über die Strukturen des Verbandes. Eine vor einem Jahr eingesetzte Arbeitsgruppe stellte ein Zwischenergebnis vor und erhielt den Auftrag zur Weiterarbeit.

Foto: Simone Niess (stellv. Diözesanvorsitzende) und Christoph Lammerding (Diözesanvorsitzender)

Back To Top