skip to Main Content
Neujahrsempfang Im Kolpinghaus Höntrop

Neujahrsempfang im Kolpinghaus Höntrop

Beim diesjährigen Neujahrsempfang begrüßte Hans-Josef Winkler Kolpingmitglieder, Gäste und Vertreter der Einrichtungen, für die der Erlös der diesjährigen Karnevals-Benefizgala der Kolpingsfamilie bestimmt ist. Die Einnahmen werden zu gleichen Teilen für Kinderpatenschaften im Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet/NRW von Caritas International im Nordirak und für die Bochumer Suppenküche gespendet.
Zunächst bedankte sich der Vorstand der Waldbühne e.V. beim Wirt des Kolpinghauses über eine Geldspende von 700 Euro, die auf dem vom Kolpinghaus veranstalteten Kinderfest im September 2019 gesammelt wurde. Die Spende wird für Instandsetzungsmaßnahmen der Waldbühne verwendet.
Danach stellten sich die Vorstandsvertreter der Bochumer Suppenküche e.V. vor und berichteten von Aktivitäten der 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter. Diese Gruppe hat sich im Juli 1996 das Ziel gesetzt, für Bedürftige unserer Stadt an mehreren Tagen in der Woche ein warmes Mittagessen auszugeben. Für ein Essen zahlen sie, um die Menschenwürde zu wahren, symbolisch 0,50 €.
Rudi Löffelsend von der Caritas-Flüchtlingshilfe Essen berichtete, wie der Verein im Nordirak eine kleine Container-Siedlung für jesidische und christliche Flüchtlinge in Ankawa in einem christlichen Stadtteil errichtete. Neben den Containern sind Spendengelder in Hilfsgüter, wie Kerosin, Lebensmittelpakete für 840 Flüchtlingsfamilien in Ankawa sowie Matratzen, Decken und Kissen für kurdische Flüchtlingsfamilien ausgegeben worden. Die Anwesenden waren sichtlich berührt und hörten den Informationen aufmerksam zu.

Der Neujahrsempfang endete dann in gemütlicher Runde.

Back To Top