skip to Main Content

Das Projekt  Schulpartnerschaft versteht sich als Chance zur Kooperation zwischen Schule und Verband. Gegründet wurde das Projekt im Juli 2009 mit dem Ziel die Zukunft der Jugendlichen zu sichern und ihnen zu helfen, den „Weg auf der Rolltreppe des Lebens“ nach oben zu fahren.

Die Kolpingsfamilien vor Ort und die ortsansässigen Haupt- und Förderschulen rücken näher zusammen. Gemeinsam wollen sie dazu beitragen Jugendlichen einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Dies geschieht durch die individuelle Begleitung der Jugendlichen. Mitglieder mit langjähriger Berufserfahrung aus den Kolpingsfamilien vor Ort übernehmen Patenschaften und begleiten die Jugendlichen in allen Fragen der Ausbildungsplatzsuche.

Beispielsweise gehört dazu:

  • Tipps zur Erstellung der Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, etc.)
  • Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch
  • den Jugendlichen Mut zusprechen nach einer Absage

Im Jahr 2012 wurde das Projekt durch die „Aktion Mensch“ gefördert und um einen weiteren Ansatz ergänzt. Dieser Ansatz beinhaltete das Miteinander der Generationen zu fördern. Die Jugendlichen / Paten wurden zu einem Erzählcafe eingeladen. Unter dem Titel „Berufe – damals und heute“ berichtete die Generation 50 plus aus ihrem reichen Erfahrungsschatz.

Ein Projekt der Zukunft und gleichzeitig ein „zartes Pflänzchen“, was gut gepflegt werden möchte, damit es die die Chance bekommt Früchte zu tragen.

Wir suchen immer nach engagierten Mitgliedern in den Kolpingsfamilien vor Ort, die bereit sind das Projekt nach vorne zu tragen und Patenschaften einzugehen.

An zwei Standorten in Wattenscheid und Hattingen–Niederwenigern wird das Projekt bereits erfolgreich umgesetzt und durchgeführt.

Sie haben Interesse, mit ihrer Kolpingsfamilie am Projekt teilzunehmen oder noch weitere Fragen, dann melden Sie sich bitte bei mir:

Hans-Josef Winkler
Projektreferent ‚Schulpartnerschaften’
Marienstraße 5
45307 Essen
Fon:  0201/50223-0
Mail: schulpartnerschaft@kolping-dv-essen.de

Back To Top