skip to Main Content
Große Vielfalt Beim Regionalforum

Große Vielfalt beim Regionalforum

Kolping upgrade … unser Weg in die Zukunft

Etwa 100 Teilnehmende diskutierten Ende April beim Regionalforum in Essen unter der Moderation von Anna Maria Högg und Oskar Obarowski über die Neuausrichtung und Öffnung des Kolpingwerkes Deutschland. Nach einer Einführung und kurzen Orientierungsphase positionierten sich die aus verschiedenen Diözesanverbänden angereisten Kolpinggeschwister aller Altersklassen zunächst in einer Einzelreflexion zu den Stärken von und Herausforderungen für Kolping. Auch persönliche Änderungsvorschläge konnten in den für alle Teilnehmenden ausliegenden Teilnehmerheften notiert werden. Im Anschluss erfolgte ein Austausch zu diesen Fragen in Kleingruppen und es entstanden lebhafte Diskussionen mit unterschiedlichsten Standpunkten und Meinungen. Diese wurden dann je Gruppe schriftlich festgehalten und während der Mittagspause gesammelt und gesichtet.

Stichpunkte daraus wurden am Nachmittag bereits mit denen der parallel laufenden Foren vorgestellt. Ein kurzer Einblick in die Ergebnisse der Mitgliederumfrage gab den Impuls für den weiteren Verlauf des Nachmittags. 20 an Pinnwänden befestigte Thesen bzw. Statements sollten von den Anwesenden schriftlich auf den Flipcharts kommentiert werden. Häufig kam es dabei zu interessanten „Gesprächen“ vor und auf den Stellwänden. Abschließend blieb für jeden einzelnen Zeit, den Tag und die angesprochenen Themen zu reflektieren, bevor jeder noch einmal einen letzten Gedanken zur Zukunft von Kolping in den Raum stellen konnte. Ein rundum gelungenes Forum – „Ich bin stolz, bei Kolping zu sein“ war nur eine der immer wiederkehrenden Aussagen.

Wie geht es nun weiter? Die Ergebnisse sind dokumentiert und werden nun ausgewertet. Ein bundesweites Zukunftsforum wird im März 2019 stattfinden. Weitere Informationen dazu gibt es beim Bundesverband.

 

       

Back To Top