skip to Main Content
Seit 1998 verleiht der Diözesanverband Essen unterbrochen von einer mehrjährigen Pause den Kolpingpreis. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Sozialverband Gruppierungen oder Einzelpersonen, die sich im Sinne Adolph Kolpings in herausragender Weise engagieren. Vorschläge zur Ehrung nimmt der Diözesanvorstand entgegen.

Nachfolgend aufgeführt finden Sie die bisherigen Preisträger

2016     Kolpingsfamilie Mülheim-Zentral-Heimaterde: 50 Jahre Kinder- und Bürgerfest auf der Heimaterde

2013     Franz-Josef Haska und Hans H. Schröder, Geschäftsführer des Kolping-Berufsbildungswerks Essen

Kolpingpreisträger 2013

Kolpingpreisträger 2012

2012     Kolpingsfamilie Wattenscheid-Höntrop: Kinder- und Jugendarbeit der Kolping-Spielschar

2011     Kolpingsfamilie Duisburg-Zentral: Schulmaterialkammer der Kolpingjugend

SONY DSC

Kolpingpreisträger 2007

2007     Vorbereitungsteam „RocKath.“ (Kolpingjugend DV Essen)

Für das Engagement für den  Diözesan-Kolpingtag von JungKolping „Rockath.“ in St. Dionysius, Essen- Borbeck

2006     Maximilian-Kolbe-Kreis der Kolpingsfamilie Gelsenkirchen-Ückendorf

Für die Unterstützung der Kolpingsfamilie  St. Peter und Paul in Danzig, das Engagement für  das Maximilian-Kolbe Haus in Danzig und den Wiederaufbau der Kirche.

Kolpingpreisträger 2006

Kolpingpreisträger 2005

2005     Bernhard Bielitza, Bezirksverband Bottrop

Für die vorbildliche Seniorenarbeit im Bezirk Bottrop.

2004     Aktionskreis für die Dritte Welt, Bezirksverband Essen-Borbeck

Für die seit zehn Jahren durchgeführten Sammlungen u.a. von Werkzeug, Fahrrädern und Kleidung, deren Erlöse bzw. Prämien an die Partnerorganisation in  Brasilien weitergegeben werden.

Kolpingpreisträger 2004

2003     Johannes Seibel, Duisburg-Duissern

Für die Initiierung und Durchführung von Sammelaktionen (Kleidersammlung, Briefmarken, Altpapier u.a.) zur Unterstützung verschiedener Projekte der Sozial- und Entwicklungshilfe.

2002     Kolpingsfamilie Bochum-Linden

Für ihr herausragendes Engagement für die Partnerschaftsarbeit mit der Kolpingsfamilie in Krakau Nowy-Biezanowzu.

Kolpingpreisträger 2001

2001     Kolpingjugend der Kolpingsfamilie Ennepetal-Voerde

Für ihr Projekt „Zirkus Kolpini“ – Bei uns ist jeder ein Artist“  für sozial benachteiligte Kinder

2000     Kolpingsfamilie Gelsenkirchen-Zentral

Für ihr Engagement, das Kolpingsingspiel  „Tätige Liebe heilt Wunden“ für andere Kolpingsfamilien aufzuführen und für ihren Einsatz für den Umbau des Jugendwohnheims zu Seniorenwohnungen.

1999     Franz Fornefeld, Bochum-Langendreer-Werne

Franz Fornefeld bekam den Kolpingpreis für seinen überragenden Einsatz um Kolpingwerk und Gemeinwesenarbeit seit 52 Jahren und  seine Initiative zur Gründung der  Kolpingsfamilie Bochum-Langendreer

1998     Hans Engels, Essen-Borbeck

Hans Engels wurde ausgezeichnet wegen seines Einsatzes für die Weiterbildung der ehrenamtlichen Vorstandmitglieder, für die Familien- und Jugendarbeit sowie  die gesellschaftspolitische Arbeit und die Vertretung von Arbeitnehmern und ihrer Interessen.

Back To Top