skip to Main Content
Kolping-Mitte Karneval  – „140 Jahre Und Kein Bisschen Leise“

Kolping-Mitte Karneval – „140 Jahre und kein bisschen leise“

Der Karneval mit der Kolpingsfamilie Bottrop-Mitte darf natürlich in keiner Session fehlen. Unter dem Motto: „140 Jahre und kein bisschen leise“ lud die Kolpingsfamilie in die Seniorenbegegnungsstätte St. Cyriakus zu einem karnevalistischen Nachmittag ein.

Die Gäste stellten schnell fest, dass Kolping voll im Trend des närrischen Treibens liegt. Schlag auf Schlag ging es  durch das spannende Programm, mit tollen Präsentationen – Büttenreden, Tanzdarbietungen, Sketchen und natürlich viel Musik. Mit dem Sketch Gesundheits- und Heilmittelbörse 2030 knöpfte sich Kolping die aktuelle Gesundheitsreform vor und zeigte, was diese Reform in Zukunft noch so alles mit sich bringen kann. Als Basisfrau gab Margit Jung einen kurzen Einblick in den Alltag tausender ehrenamtlicher Helfer. Im Hinblick auf Olympia 2020 in Tokio zeigten die Kolpingbrüder Dietrich Brosche, Klaus Höpfner und Thomas Wurm den Anwesenden ihre Fähigkeiten im Synchronschwimmen. Als „Kolping Trauerschnallen“ begeisterten Anne Brosche, Gudrun Höpfner, Margit Jung und Rite Kanty ihr Publikum. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Bottroper Stadtprinzenpaares mit Garde in der „Karnevalshochburg Kolping“. Der Saal war reineweg aus dem Häuschen und feierte das Prinzenpaar mit allen karnevalistischen Ehren und gebührendem Helau. Das Kolping-Programm war wieder einmal vielfältig und mit viel Herzblut gestaltet; eine gelungene Veranstaltung mit Spaß ohne Ende.

Bericht und Fotos: Thomas Wurm

       

Back To Top