skip to Main Content
Hoffnungsschimmer Vom 16. Mai 2020

Hoffnungsschimmer vom 16. Mai 2020

Warten auf bessere Zeiten.

Warten auf das Ende der Corona-Krise.

Warten auf ein bisschen mehr Normalität.

Warten, das sind wir in unserer modernen, schnelllebigen Gesellschaft nicht mehr gewohnt.

Warten spannt an! Wir wollen immer, dass alles schnell geht!

Nun merken wir, dass uns die Corona-Krise mit all ihren Einschränkungen noch eine Weile begleiten wird, auch wenn zunehmend das Normal-Leben wieder Einzug erhält.

Was lehrt uns diese immer noch unwirkliche Zeit?

Vielleicht, dass wir unsere Zeit wieder bewusster nutzen sollten.

Das wir uns auf die stillen Momente besinnen sollten.

Mir geht es so, dass ich zur Zeit Dinge bewusster wahrnehme.

Das Rauschen des Windes oder das Vogelgezwitscher.

Den Sonnenuntergang.

All die Dinge, die uns unsere Natur zeigt.

All die Dinge, die wir oft im Hamsterrad des Alltags übersehen.

Ich nehme mir auch bewusster Zeit zum Beten, zur Zwiesprache mit Gott.

Diese Entschleunigung fällt schwer, sie kostet Kraft, weil ich sie nicht gewohnt bin.

Aber sie bringt etwas sehr Positives mit sich.

Wir besinnen uns wieder mehr auf uns selbst.

Schauen, was uns wirklich wichtig ist!

 

Eine gute und gesunde Zeit wünscht weiterhin

Marcel Gabriel-Simon

 

Fotoquelle: Rainer Sturm/pixelio.de

 

Back To Top