Überspringen zu Hauptinhalt

Filmnachmittag in Liebfrauen

„Es wurde auch höchste Zeit, dass man mal wieder aus dem Haus kommt und sich mit anderen Senioren nett unterhalten kann“, so die einhellige Meinung der 31 Teilnehmer an dem Filmnachmittag im Großen Saal des Gemeindezentrums Liebfrauen. Nach Begrüßung durch den Sprecher des Leitungsteams, Thomas Bausen, und Fritz Gellermann, der die Seniorennachmittage seit Jahren zusammen mit den Kolpingbrüdern Hans Kretschmer und Manfred Bucher organisiert, wurde zunächst der 50-minütige Film „Der Platz an der Halde“ vorgeführt. Die Handlung spielt in den 50er/60er Jahren im damaligen Ruhrpott mit Zechen, Hochhöfen, Kokereien, Schornsteinen und Zechensiedlungen. Mehr zum Film, weitere Veranstaltungen und Fotos sind auf der Webseite der Kolpingsfamilie zu finden.

An den Anfang scrollen