Überspringen zu Hauptinhalt

Der „etwas andere“ Kolpinggedenktag in Horst-Emscher

Wie so vieles musste auch der Kolpinggedenktag in diesem Jahr anders gefeiert werden. Eigentlich sollte er den Abschluss unter ein vollgepacktes Festjahr zum 150. Jubiläum der Kolpingsfamilie Horst-Emscher bilden, aber es kam ja bekanntlich alles anders. Aus diesem Anlass startete die Kolpingsfamilie Horst-Emscher eine Briefaktion für ihre Mitglieder. Jedem wurde ein Windlichtaufsteller zugesandt oder als Bastelvorlage per E-Mail geschickt.
Unter dem Motto „Miteinander leben, glauben, feiern – jeder für sich und doch gemeinsam“ waren die Mitglieder aufgefordert, dieses Licht am Abend des geplanten Kolpinggedenktages zu entzünden. Zeitgleich wurde in der Jahresmesse Adolph Kolping’s und der Verstorbenen der Kolpingsfamilie gedacht.
Woher auch des Wegs und wohin wir auch ziehn, wir danken hier Kolping und beten zu ihm….
So konnten die Mitglieder der Kolpingsfamilie auch über die nötige Distanz gemeinsam ein Stück weit den Kolpinggedenktag feiern.

Lichter der Hoffnung

An den Anfang scrollen