Überspringen zu Hauptinhalt

Kolpingsfamilie Bottrop-Mitte übernimmt Mahlzeitenpatenschaft für „SonntagsSatt“

Täglich eine warme Mahlzeit – für viele Menschen in unserer Nähe, die alleine sind und/oder denen es gerade nicht so gut geht, ist dies keine Selbstverständlichkeit.
Durch Alter, Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sich selbst zu versorgen, reichen für einen Lieferservice oder Menüdienst häufig die finanziellen Mittel nicht aus. Diese missliche Lage kann sich über Jahre hinweg entwickeln, oder auch plötzlich und unverschuldet eintreten. Die Anzahl der Menschen, die sich aufgrund ihrer geringen Rente nicht mehr ausreichend mit Lebensmitteln versorgen können, steigt zunehmend. Die Gemeinde-Caritas St. Cyriakus Bottrop hat das Projekt „SonntagsSatt“ ins Leben gerufen und konnte seither vielen Menschen in Bottrop helfen.
Die große Resonanz verdeutlicht uns, welche Not oft in unserer unmittelbaren Umgebung herrscht.
Die Kolping-Kochfeen Anne Brosche, Gudrun Höpfner, Margit Jung und Rita Kanty stellten für Sonntag, 25.04.2021, 60 Mahlzeitportionen – Gemüse-Nudel-Gericht mit Soße Bearnaise und Bratwurst sowie Fruchtjoghurt –  zum Nachtisch bereit. Die Kolpingsfamilie Bottrop-Mitte freute sich, wieder einmal eine  Mahlzeitenpatenschaft übernehmen zu können, so dass auch in Zukunft den Menschen wieder ein Stück Lebensqualität zugesichert werden kann.

Thomas Wurm (Bericht und Fotos)

Foto von links nach rechts: Rita Kanty (KF Bottrop-Mitte), Annegret Brosche (KF Bottrop-Mitte), Margret Zerres (CKD-Vorsitzende), Margit Jung (Sprecherin Leitungsteam KF Bottrop-Mitte)

An den Anfang scrollen