Überspringen zu Hauptinhalt

In alte Kolpingsfamilie kommt wieder neues Leben

In der Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Hamborn-Marxloh, die für das Jahr 2020 jetzt erst, in/nach der Pandemie, stattfand, herrschte Einmütigkeit.

Der  bestehende Vorstand der Kolpingsfamilie (Vorsitzender: Friedhelm Bleckmann mit Geistlicher Leiterin Sr. Ursula Preußer, Hans Jackmuth (Stellv.), Ingrid Höffner (SchM.), Rolf Jünemann (SF),
und den BeisitzerInnen: Ursula Tings und Cäcilia Horstkamp) hatte in den letzten Wochen wieder Corona-Konform in Präsenz getagt und auch bisher schriftlich monatlich mit „Kolpingbriefen“ Kontakt mit den Kolpingschwestern und -brüdern gehalten. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und setzt seine Arbeit fort. Auch jetzt traf man sich wieder offiziell, denn alle Kolpinggeschwister sind doppelt, teils dreifach, geimpft.

Da die Kolpingsfamilie satzungsgemäß nach 3 Jahren die Kandidaten für die Mitglieder des Vereins Kolpinghaus Marxloh, d. h. den wirtschaftlichen Dachverband der örtlichen Kolpingsfamilie, wählt, konnte festgestellt werden, dass fast alle bisherigen Mitglieder bereit waren, ihre Arbeit zum Wohle der Kolpingsfamilie fortzusetzen. Sie wurden einstimmig für weitere 3 Jahre bestätigt. Es gilt, für die Kolpingsfamilie und auch Gäste das Kolping-eigene Ferienhaus Vlietlanden am Ijsselmeer in Holland und das Kolping-Zentrum im Problemstadtteil Marxloh zu erhalten.

Hervorzuheben ist noch, dass im vorigen Jahr die Arbeit der Obdachlosenfürsorge im benachbarten Sozial-Pastoralen-Zentrum „Petershof“ durch einen großzügigen, fünfstelligen Betrag als Kolpinghilfe für die Anschaffung eines Wohncontainers bereitgestellt wurde. Es war eine große Hilfe.

Der Vorsitzende begrüßte die Zusammenarbeit der beiden Gremien im Sinne von Adolph Kolping. Die zumeist älteren Kolpinggeschwister sehen zunächst noch positiv in die Zukunft der Kolpingsfamilie und planen für dieses Jahr noch weitere Bildungs- und gesellige Nachmittage, weitere Handy- und PC-Schulungen, eine Adventfeier und natürlich den traditionellen Kolping-Gedenktag mit der Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

An den Anfang scrollen